Tarif DSL Vergleich - Webseiten lassen sich aufrufen

Ihr Routermenü oder Ihre Webseite lassen Sich nicht aufrufen. Hier die häufigsten Ursachen dafür.

Webseiten lassen sich aufrufen. Meisten liegt es ein vielen kleinen Einstellungen auf dem Computer oder dem Router. Lesen Sie hier die häufigsten Ursachen warum sich eine Webseite oder das Routermenü nicht aufrufen lassen.

Sparen Sie bares Geld durch den Wechsel Ihres Internet Anbieters. Hier geht es zum DSL Tarif Rechner

Webseiten oder Router Menü lassen sich nicht öffnen.

Ein sehr häufiges Problem eines jeden Internet Nutzers ist folgendes Szenario. Der Router ist Online, die DSL Verbindung steht aber es lassen sich keine Webseiten öffnen. Meisten ist es so dass sich keine Webseiten aufrufen lassen. Aber in wenigen Fällen kommt es auch vor das sich nur manche Webseiten nicht aufrufen lassen.   Bei  vielen Internet Nutzern kommt zudem noch das auch das Router Menü nicht mehr erreichbar ist. In diesen Tutorial möchten wir Ihnen die häufigsten Ursachen und Lösungen zu diesem Problem Vorstellen und Ihnen in wenigen Schritten zeigen wie Sie ohne einen Techniker Ihren Internetzugang wieder flott machen.  Bitte versuchen Sie nach jedem Schritt ob dieser zur Lösung führte, ist das gewünschte Resultat nicht eingetreten gehen Sie zum nächsten Schritt über. Starten Sie bevor Sie beginnen bitte alle Geräte in Ihrem Netzwerk einmal neu. Also Router, Modem und Rechner. Beginnen Sie nun mit Schritt 1.

 

Schritt  1:  Firewall Einstellungen

Eine der häufigsten Ursachen das sich von heute auf morgen keine Internet Seiten mehr öffnen lassen sind Firewalls. Auch wen Ihre Verbindung bis vor wenigen Minuten oder auch Tagen ohne Probleme funktionierte Deaktivieren sie als erstes Ihre Firewall. Der Grund dass eine Firewall diese Probleme verursachen kann ist der folgende. Um Ihnen den höchsten Schutz im Internet zu bieten aktualisiert Ihre Firewall ständig seine Datenbank. Sollte bei dieser Aktualisierung  etwas fehlschlagen passiert es unter Umständen das Ihre Firewall sogenannte http oder auch DNS Anfragen als schädlich definiert und diese dadurch Blockiert. Eine weitere oft selbstverschuldete Ursache ist der Nutzer der Firewall, oft fragt die Firewall ob Sie dieses oder jenes wirklich zulassen möchten. Nun haben Sie ausversehen Ihren Router geblockt und schon öffnen sich in diesem Fall auch keine Seiten mehr. Also bitte Firewall deaktivieren oder besser einfach einmal deinstallieren. Da spezielle Firewalls auch nach der Deaktivierung noch aktiv in Ihrem System  sind.  

 

Schritt 2: Temporäre Internet Daten, Cookies und Internetoptionen

Ihr Computer speichert in regelmäßigen Abständen alle Webseiten, Cookies und andere Informationen Ihrer Internet Session. Wenn Sie diesen Speicher nicht beschränken oder Ihn einmal löschen, kann es passieren das dieser Überläuft. Resultat ist das Problem der nichtaufgehenden Webseiten. Gehen Sie also in Ihre Systemsteuerung und suchen den Ortner Internetoptionen. In diesen Ortner gehen Sie auf die Registerkarte Erweitert.  Dort finden Sie ganz unten einen Button namens Zurücksetzen. Klicken Sie darauf und bestätigen Sie mit ja. Nun beginnt Ihr Windows sämtliche Dateien zu Löschen, Standards wiederher zustellen und den Cash zu löschen.   Starten Sie nach dem Vorgang Ihren Rechner am besten einmal neu.

 

Schritt 3: Prüfung der Netzwerk Einstellungen.

Gehen Sie in Ihre Systemsteuerungen und suchen den Ordner Netzwerkverbindung und öffnen diesen. Sie finden nun Ihre Verbindung bei Kabel Verbindung LAN, bei Wireless Verbindungen W-LAN. Klicken Sie mit der rechten Maustaste  auf Ihre Verbindung und öffnen Sie den Status. Prüfen Sie nun zum einen den Adresstyp. Im Idealfall steht bei Ihnen von DHCP zugewiesen. Prüfen Sie ob ein Gateway und unter Details ein DNS Server vorhanden sind. Das Gateway und der DNS sollten die IP Ihres Routers sein DNS kann auch abweichen. Sollte bei Ihnen kein Gateway oder DNS Vorhanden sein Prüfen Sie Ihre DHCP Einstellungen. Sind diese korrekt oder Ihr Rechner erhält eine sogenannte IPIPA (Automatisch zugewiesen Private Adresse meist 169.xxx.xxx.xxx beginnend) setzen Sie bitte eine Statische IP.

 

Schritt 4: Den MTU senken.

Bei manchen Routern wird der sogenannte MTU (Maximum Transmission Unit)nicht sauber durchgereicht oder übersetzt. Daher empfiehlt es sich diesen zu senken. Der MTU bestimmt vereinfacht Ausgedrückt die Paket Größen der von Ihnen angeforderten Daten aus dem Internet. Sollten diese Pakete zu groß sein Verstopft Ihre Leitung. Wir Entschuldigen diese Vereinfachte Erklärung. Aber dieser Artikel soll auch für einen Laien verständlich sein und bleiben. Daher wollen wir nicht weiter auf die Definition und Funktion des MTU Wertes eingehen. Versuchen Sie über den Internet Explorer Ihr Router Menü zu öffnen. Dieses erreichen Sie über die IP Ihres Routers. Die IP Adresse finden Sie in den Unterlagen Ihres DSL Router Herstellers. Sollte sich Ihr Router Menü nicht aufrufen lassen empfehlen wir Ihnen, entweder Ihren Router Hersteller zu kontaktieren oder selbständig einen Reset durchzuführen und es erneut zu versuchen.   Sobald Sie Ihr Router Menü geöffnet haben suchen Sie nach der Einstellung MTU bei Manchen Routern ist steht auch MPU. Dort wählen Sie bitte aus Wert selber bestimmen. Setzen Sie nun den MTU auf 1400 und Speichern Ihre Einstellungen. Testen Sie die Einstellungen des MTU wertes in 10ner Schritten nach oben bis MAX 1500. Sollten all diese Einstellungen nicht den Erwünschten Erfolg bringen Empfehlen wir Ihnen Ihren Internet Service Anbieter zu kontaktieren und das Problem dort Anzusprechen. Dieser hat die Möglichkeit Ihre Leitung auf Störungen zu Prüfen.   

 

Wir hoffen wir konnten Ihnenen bei der Lösung Ihres Problemes helfen. Ihr Tarife DSL Vergleich Team